Es war einmal….

Aus mehr oder weniger langer Weile beschloss meine Mutter ein Geschäft für Sport und Mode zu eröffnen.

Dies geschah dann auch relativ zügig. Denn im August 1987 eröffneten sie in Haßmersheim unter der Firmierung Sport und Mode Freppan unser erstes Geschäft. Ich war damals mit 9 Jahren schon als Werbetexter kreativ, nämlich für die Kopierten Angebote die noch eigenhändig an jeden Haushalt in Haßmersheim verteilt wurden!

Mit Slogans wie „Liebe Leute Groß und Klein, kauft bei Doris Freppan ein!“ oder „In jedem Eckchen ein Schnäppchen“ traf ich auch wohl die richtigen Worte. Auf gerade mal knapp 70 qm war von der Jeans bis zur Abendgarderobe über Batikhosen Trainingsanzügen bis hin zum Fußballschuh und Tennisschlägern alles was das Herz begehrte erhältlich.

An die erste Lieferung von Fußballschuhen kann ich mich heute noch genau erinnern. Es war wie Weihnachten. Karton um Karton wurde in das kleine Nebenzimmer gepackt, bis nichts mehr hineinpasste. Die erste Lieferung bestand tatsächlich nur aus Pumaschuhen. Adidas war genau so passee wie Nike. Der Grund dafür war, dass ein ortsansässiges Schuhgeschäft jeweils nur die Kundennummer bei den jeweiligen Firmen Adidas und Nike hatte, deren Ware im Geschäft aber nicht erhältlich war.

Nach dem sich dann herausgestellt hatte, dass Abendgarderobe und Sport nicht wirklich zusammen passten, entschieden sich meine Eltern schlussendlich für den Sport.

Die erste Umzugsmaßnahme wurde dann im Jahre 1992 vollzogen, denn der Laden mit 70 qm war jetzt doch zu klein geworden! In einer großen Umbau und Renovierungsaktion, mit vielen fleißigen Helfern und Händen war dann in kürzester Zeit der Rahmen und somit der erste Umzug in die neuen vier Wände auf knapp 120 qm geschafft.

1993 starteten wir dann den ersten Versuch bei der Intersport Mitglied zu werden. Doch dies war nicht so einfach wie zuerst gedacht, denn mit einem Hallo hier bin ich, blitzten wir erst Mal ab. Es müssen erst mal alle Details bis in die letzten Instanzen geprüft werden, ob wir das Anforderungsprofil der Intersport überhaupt erfüllen würden? Ja wir sollten es! Im Frühjahr 1994 bekamen wir das OK für eine Mitgliedschaft im Intersportverbund und die Freude war erst mal groß!

Im Kreise der erfolgreichsten und größten Einkaufsgemeinschaft aufgenommen und angekommen, starteten wir im November 2000 endlich auch in Bad Rappenau durch.

Nach wochenlanger Suche nach den optimalen Räumen, stießen wir damals auf die Ladenfläche in der Riemenstraße neben unserem Radspezialisten Radlservice Fischer.

Die Verträge wurden unterzeichnet und dann kam unser damaliger Bürgermeister: Herr Zimmermann und verweigerte uns den Einzug in das schon fast Sichergeglaubte neue Ladengeschäft. Wir seien Innenstadtrelevant. So die Aussage.

Es war nichts daran zu rütteln und zu schütteln. So bot er uns den Laden im neuen Rathhaus an. Hier eröffneten wir dann auf einer zweigeschossigen Fläche mit rund 230 qm endlich dann das langersehnte Geschäft in Bad Rappenau.

Auf dieser Fläche war Platz für mehr. Darum entschlossen wir uns, den Bereich Wintersport ab sofort in unser Sortiment aufzunehmen. Anfangs setzten unser Team nur auf den Verkauf von Ski und Snowboards mit den dazugehörigen Stiefeln. Doch es zeigte sich schnell, dass der Ski und Snowboardverleih unumgänglich war.

Nach dem auch dieser Laden nach weiteren 5 Jahren fast aus allen Nähten platze, begutachteten wir die gegenüberliegenden Geschäftsräume. Diese waren dann auch der Grund unseres 3. Umzuges in relativ kurzer Zeit.

Nach dem die Umbauarbeiten soweit fertig gestellt waren, schafften wir den Umzug mit Ein- und Umräumarbeiten in nur zwei Tagen. Der Laden wurde mit eigener Kraft, viel Liebe und Leidenschaft eingerichtet. Auch hier wäre der Umzug quer über den „Sandplatz“ nicht ohne die vielen fleißigen Hände von statten gegangen.

 

Seit dieser Zeit präsentieren wir uns nun auf mehr 750 qm Sport auf einer Fläche. Diese teilt sich in eine Verkaufsfläche von 500 qm und 250 qm Nebenfläche mit einer eigenen Skiwerkstatt für den Ski und Snowboardservice auf.

Unser Sortiment streckt sich mittlerweile von A wie Adidas bis Z wie Ziener. Die Segmente Fußball, Outdoor und Running gehören zu unseren absoluten Stärken; mit den neu umgebauten Outdoor-Wänden von McKinley und Jack Wolfskin spiegelt sich die volle Outdoorkompetenz wieder.

Darüber hinaus findet jeder ambitionierte Fußballer das passende Schuhwerk, seine Trainingsklamotte bis zum Präsentationsanzug alles was dazugehört und das Fußballerherz höher schlagen lässt. Nach dem Motto der Intersport „The Place Where Football Starts“.

So könnten wir auch unseren jüngsten Erfolg bezeichnen, denn bei dem Spiel des Jahres für den Verbandsligisten der SpVgg Neckarelz waren wir zusammen mit der Intersport offizieller Ausstatter gegen den großen FC Bayern München.

Quelle - www.stimme.de

Quelle - www.stimme.de

 

Innerhalb von knapp 4 Wochen machten wir unmögliches möglich! Von der Bestellung und Vermarktung der Fanartikel bis hin zur Komplettausstattung für Betreuer und Spieler mit der Intersport Eigenmarke Pro Touch, hatten wir den Sieger des Outfits schon in unseren Reihen, für das Spiel kann ich das leider nicht behaupten, denn wie jeder weiß war das Endergebnis 1:3 für den FC Bayern. Neckarelz schaffte sogar das Hochverdiente 0:0 in die Halbzeit zu retten, was den Verantwortlichen des FC Bayern überhaupt nicht gefallen konnte. Nach dem Spiel hatte ich dann noch die Gelegenheit mit den Spielern Mario Gomez und Marc van Bommel über den Pokalschlager der 1. DFB Pokalhauptrunde fachzusimpeln und beide gaben zu, den 6.Ligisten unterschätzt zu haben.

Nach stressigen und arbeitsreichen Wochen, fragte mich ein guter Freund, ob ich solch ein Event noch mal mit gestalten würde? Meine Antwort war JA! Denn so ein Event von der Planung bis zum Verkauf, von der Beflockung bis hin zu den Telefonaten mit dem FC Bayern, Abstimmungen mit DFB und Intersport, war ein Erlebnis, was ich und mein Team nicht so schnell vergessen werden.

Hier zeigt sich es auch wieder. Nur in der Gemeinschaft ist ein TEAM so stark wie sein schwächstes Glied. So wie das Team: Intersport und Sport Freppan, bei dem ich mich an dieser stelle nochmals recht herzlich bedanken möchte. Denn ohne ein solches TEAM-Work wäre diese Veranstaltung als einzelner nicht tragbar gewesen.

 

Von 2014 bis Ende 2017 filialisierten wir nach Mosbach und übernahmen das Bestehende Fachgeschäft Sport Förschner. Leider blieb es hier nur bei einem kurzen Ausflug, denn dieser Standort rechnete sich nicht wie geplant.

So sind wir seit dem Jahr 2018 nur noch mit unsere Hauptfiliale in Bad Rappenau.

Nach dem Motto : Alles für Deinen Sport. Alles für Dich! bzw. Kannst Du so viel Sport machen wie du bei uns bekommst; findet ihr uns an der altbewährten Stelle am Kirchplatz 6, in Bad Rappenau.

 

Alexander Freppan